Wenn Sie diesen Text sehen, kann Ihr Browser nicht mit Stylesheets umgehen. Warum?

DW SYSTEMBAU für Gesundheitszentrum in Rostock ausgezeichnet

13.05.2005

Der internationale Verband der Spannbetondeckenhersteller IPHA (International Prestressed Hollowcore Association) hat im Mai diesen Jahres auf seiner Mitgliederversammlung im Prag erstmals die Terry Treanor Trophy verliehen. Prämiert wurden die besten Beispiele für den effektiven und innovativen Einsatz von Spannbetondecken. Dabei ist das deutsche Unternehmen DW Systembau für das Gesundheitszentrum „DEUTSCHE MED“ in Rostock mit dem 3. Platz ausgezeichnet worden.

Deutsche Med in Rostock Deutsche Med in Rostock

Helmut Jahn, Star – Architekt aus Chicago, hat das neue Wahrzeichen der Hansestadt mit seinem lang gestreckten zweihüftigen Baukörper und der geschwungenen Glashülle entworfen. Eine „schwebende“ Segelkonstruktion verbindet die beiden sechsgeschossigen Gebäudetrakte, die Platz für ca. 20.000 m² vermietbare Fläche bieten. So findet man ärztliche und andere Gesundheit fördernde Leistungen wie Prävention, Rehabilitation, Fitness und Wellness, aber auch Restaurants und Friseurgeschäfte, unter einem Dach.

Dr. Harald Lochotzke, Rostocker Urgestein, ist Initiator, Bauherr und Betreiber dieses modernen Gesundheitszentrums. Als Investor war für ihn eine kurze Bauzeit und eine flexible Innenraumnutzung von größter Bedeutung. So wurde unter Verwendung von BRESPA-Spannbetondecken der gesamte Rohbau – ein Skelettbau aus Stahl und Stahlbeton, zu dem auch zwei Tiefgeschosse gehören – in nur fünf Monaten errichtet.

Im Kompetenz-Center der DW Systembau fand die kunden- und praxisgerechte Planung der über 17.300 m² Spannbetondeckenflächen statt, die mit den wenigen, auch vorgespannten Wänden und Treppenhäusern auch für die Aussteifung des Gebäudes verantwortlich sind. Die so geschaffenen stützenfreien Spannweiten von 11,40 m, die der Gebäudetiefe entsprechen, ermöglichen eine freie, von jedem Mieter optimal zu nutzende Grundrissgestaltung.

Rohbauzustand mit Spannbetondecken Rohbauzustand mit
Spannbetondecken

Der Bauherr begründet den Erfolg der im Juli 2004 fertig gestellten DEUTSCHEN MED mit den innovativen Nutzungs- und kostengünstigen Konstruktionskonzepten: „Wir bauen 40 % günstiger als andere!“. Zukunftsorientierte Bauweisen, wie der Einsatz von vorgefertigten Spannbetondecken, tragen wesentlich zur Wirtschaftlichkeit der Rohbauerstellung bei.

Die nächsten Bauabschnitte, nördlich der jetzigen DEUTSCHEN MED, sind längst geplant - wieder mit Spannbetondecken.

Ansprechpartner im Unternehmen:
DW SYSTEMBAU GmbH
Architekt Hartmut Fach
D-29640 Schneverdingen
Fon 05193 85 79
Fax 05193 85 55
hartmut.fach@dw-systembau.de

Zurück zur Übersicht